Über den Blog

Ich helfe dir mit deinem Unternehmen und zeige die neusten Projekte. Die Frau mit zu vielen Ideen, zu vielen Büchern und immer mit einem Pferdeschwanz - die bin ich! Meine Mission? Dir zu helfen, deinen Unternehmens-Traum endlich zu erfüllen!

Wie du deine WordPress Website einfach selber erstellst

Eine eigene WordPress Website zu erstellen klingt im ersten Moment nicht einfach. Wo fängt man überhaupt an und wie geht das eigentlich? 
Es gibt zahlreiche tolle Themes zu kaufen, aber wie installiert man sie und hat direkt eine eigene Domain mit einer professionellen eMail Adresse?

Fragen über Fragen kommen auf, aber jemanden einzustellen ist einfach noch nicht im Budget. Ich verstehe es! Wenn man nicht gerade viel mit Webseiten zu tun hat, kann es schnell verwirrend sein.

Als ich das erste Mal eine Webseite erstellen wollte, wusste ich nicht mal, was ich überhaupt googeln sollte.
Ich habe es damals selber durch Fehler, zahllosen Suchen und langen schlaflosen Nächten gelernt.
Aber diesen mühseligen Weg möchte ich dir ersparen.

 

Erstelle deine eigene WordPress Website in 30 Minuten (oder weniger) !

WiedudeineWordPressWebsiteerstellst_Papertale

Ich werde dir heute Schritt für Schritt zeigen, wie du eine Webseite erstellst und direkt WordPress installierst. Und ich verspreche dir – es ist nicht schwer und dauert auch höchstes 30 Minuten. Deal? Deal!

Was du heute lernen wirst:

  • Wie du dir eine Übersicht deines Unternehmens erschaffst
  • 5 einfache Schritte zu deiner eigenen Website
  • Wie du dir eine eMail à la info@deinedomain.de erstellst
  • 3 schnelle Klicks zu deiner WordPress Website
  • Wie du dein erstes Theme installierst

Mache dir einen Plan

Zunächst brauchst du einen Plan. Du kannst keine Website erstellen, wenn du gar nicht weißt, wie sie überhaupt heißen soll.

Dieser Schritt ist einer der ersten, den du machen musst. Es gibt so viele Möglichkeiten und die Planung der Anfangsschritte ist eines meiner liebsten Tätigkeiten.

Es ist sinnvoll einen Business Plan zu erstellen, wenn man noch am Anfang steht. Sicherlich hast du dir schon Gedanken gemacht und in deinem Kopf hast du viele Ideen, doch diese sollten nun zu einem konkreten Plan werden.

 

Womit wirst du Geld einnehmen?
Wenn du ein Unternehmen aufbauen möchtest, musst du in gewisser Zeit Geld einnehmen. Bei einem Hobby ist das natürlich noch etwas anderes, aber auch hier bietet es sich an eine Geldquelle zu haben.
Was ist der Zweck deines Unternehmens?
Wieso möchtest du überhaupt ein Unternehmen aufbauen? Was bringt es dir und – noch wichtiger – was wird es deinen Kunden bringen?
Wofür steht dein Unternehmen?
Was sollen die Menschen über dein Unternehmen sagen, wenn du nicht im Raum bist?
Was ist die Identität deines Unternehmens?
Mit der Identität deines Unternehmens lassen sich viele weitere Fragen beantworten und legen den Grundstein fest.

 

Natürlich kann ein Businessplan noch viel umfangreicher sein (Konkurrenz, Marketing, Management, Analysen, …) und weitere Fragen abdecken, doch mit diesen Basis-Fragen ist das Fundament gesetzt.

Nutze deine Antworten und entwickle dir einen Namen. Je nach Wunsch kann der Name der eigene sein oder du suchst etwas Neues.

Wichtig für deine neue Website sind die folgenden Informationen:

  • Der Name deines Unternehmens
  • Die gewünschte URL
  • Die passende eMail Adresse

Sobald du diese Informationen hast, kann es auch schon losgehen.

Aber keine Sorgen: falls sich die Adresse doch noch ändern sollte, kannst du es im Nachhinein immer noch machen.

Registriere deine Website (gleichzeitig mit deiner neuen, professionellen eMail!)

Um deine Website zu registrieren, musst du auf den folgenden Link gehen:

Registriere jetzt deine Website

Dort gelangst du zu All-Inkl.com.
Das ist mein liebster Webhosting Service. Ich bin dort schon seit vielen Jahren Kunde und hatte noch nie etwas zu meckern.

Der Kundenservice ist erste Sahne und die Übersicht finde ich einfach und selbsterklärend.

Aber wisst ihr, was das Beste an all-inkl.com ist??

Website, eMail, WordPress, Domain, … Es ist alles unter einem Dach!

Ihr braucht keine verschiedenen Anbieter, keine verwirrenden Passwörter und ihr bezahlt nur ein Betrag – für alles! Der Betrag ist je nach Bedürfnisse der Website unterschiedlich. Bei 4,95 € im Monat geht es los! Das ist das All-Inkl Privat Paket, welches ich jungen Unternehmern auch empfehle.

Ihr bekommt ganze 3 Domains, 150 Subdomains, 50 GB Speicherplatz und 500 e-Mail Postfächer. Das reicht allemal. Und falls ihr doch noch mehr braucht, könnt ihr zu jedem Zeitpunkt einfach euren Tarif hoch stufen (oder wieder runter stufen, was immer du brauchst).

Wie du deine WordPress Website erstellst - Schritt 1

Etwa in der Mitte der Seite seht ihr 3 verschiedene Optionen. Wenn du dich für All-Inkl Privat entschieden hast, klicke auf Bestellung.

Nun ist es Zeit deine Domain einzugeben. Du kannst .de als Ende haben oder ein von den gängigsten aussuchen.

Wenn du bereits geprüft hast, dass deine Domain noch verfügbar ist, kannst du gleich weitermachen. Manchmal ist die Wunschdomain jedoch schon vergriffen und du musst dir Gedanken über eine andere machen.

Tipp: Teste ob deine Wunschdomain auf den verschiedenen SocialMedia Plattformen noch verfügbar ist!

Klicke nun auf Weiter und All-Inkl sagt dir, ob die Domain noch zu haben ist oder eben nicht. Wenn alles gut läuft, wirst du direkt zu der zweiten Seite weitergeleitet.

Hier musst du nun deine persönlichen Daten eintragen. Von Name bis zur momentanen eMail Adresse ist alles grundlegende dabei.
Mit diesen Informationen solltest du keine großen Probleme haben 😉 Klicke nun wieder auf Weiter.

Damit All-Inkl auch weiß, dass alles seine Richtigkeit hat und du auch wirklich du bist, brauchst du einen Freischaltcode. Diesen Code kannst du dir entweder per SMS oder per Post zusenden lassen. Wenn du SMS wählst kannst du natürlich sofort weitermachen. Per Post musst du hier eine kurze Pause einlegen und 2 – 3 Werktage warten.

Nachdem du deinen Code eingegeben hast, musst du dich nun für eine Zahlungsmethode entscheiden. Ich bezahle per Lastschrift, so brauche ich mich um nichts kümmern und der Betrag wird automatisch eingezogen. Easy Peasy!

Und schon geht es wieder Weiter. Der letzte Schritt ist die Überprüfung deiner Daten. Hast du alles richtig eingegeben und möchtest du wirklich diese Domain haben?

Alles richtig? Ab geht die Post! Du hast nun den ersten Schritt deiner neuen WordPress Website getan! Wie gut fühlt es sich an? Der nächste Schritt zu deinem Unternehmen.

Die ganzen Informationen zu deinen Zugängen bekommst du ganz entspannt per eMail geschickt.

All-Inkl hat 2 verschiedene Log-In Bereiche:

Membersarea
Alles organisatorische findest du hier. Von deiner Vertragsverwaltung bis hin zum Support!
Technische Verwaltung (KAS)
Hier spielt sich das wichtigste ab – deine Website und deine eMails!

Logge dich in beide Bereiche ein und erkunde selbst, was dort alles zu finden ist.
Im KAS wirst du die meiste Zeit verbringen. Und dort kannst du auch deine WordPress Website installieren!

Installiere WordPress – ein für alle mal!

Eine WordPress Website in nur 3 einfachen Schritten? Nichts leichter als das!
Logge dich in dein KAS und navigiere zu Software-Installation.

Wie du deine WordPress Website erstellst - Schritt 2

Dort kannst du direkt sehen, was für Installationen du alles tätigen kannst. Nur mit ein paar Klicks! Aber da wir die WordPress Website erstellen wollen, klickst du auf Blog > WordPress (v….) (Die Version kann sich je nach Installations-Zeitpunkt ändern).

Und ab auf Weiter…!

Nun hast du zwei Textfelder, von denen du aber vorerst nur einen ausfüllen wirst. Wähle unter Domain die Domain aus, auf der deine WordPress Website laufen soll. Normalerweise hast du am Anfang erst eine und die Auswahl ist ziemlich offensichtlich. Den Domain-Pfad lässt du leer. Und wieder geht es auf: Weiter….

Nun musst du eine Datenbank auswählen. Eine Datenbank ist genau das, wonach es sich anhört. Es ist eine Tabelle in der deine Daten gespeichert werden.

Wenn du noch keine Datenbank erstellt hast, belasse es bei „neue Datenbank anlegen“. Weiter geht es mit … rate mal… Weiter….

Nun musst du ein paar Informationen eintragen. Hier geht es um das BackEnd von deiner WordPress Website. Wenn du dir schon eine neue eMail Adresse angelegt hast (geht auch ganz einfach im KAS) kannst du die natürlich schon angeben.

Nun geht es los: Installation jetzt starten

Und so einfach wird deine WordPress Website nun installiert. Ein wenig musst du nun allerdings doch warten, das System muss nun alles einrichten. Warte etwas ab, mache dir einen neuen Kaffee (oder Tee!).

Klicke auf den Button: „Zugangsdaten jetzt per E-Mail an deine@email.de versenden“ und öffne deine e-Mails.

Dort findest du den Link, mit dem du auf deine WordPress Website zugreifen kannst.
Der Link wird immer so aussehen: http://deinedomain.de/wp-admin

Bonus: Wie du dein Theme in 3 Schritten einfach installierst

Okay, mal einen Moment anhalten. Du hast eben deine eigene WordPress Website erstellt und WordPress sogar schon installiert!

Das heißt, du hast nun eine eigene Website!

Cheers! Hol den Champagner, darauf musst du auf jeden Fall anstoßen!

Für deine WordPress Website gibt es mittlerweile unendlich viele Themes! Vielleicht hast du dir schon ein paar angeguckt oder sogar schon welche heruntergeladen bzw. gekauft.
Damit du auch richtig mit deiner neuen WordPress Website starten kannst, zeige ich dir, wie du ein Theme installierst.

Zunächst musst du dich im WordPress BackEnd einloggen.
Der Link ist immer: www.deinedomain.de/wp-admin

Navigiere nun zu Design > Themes.
Dort bekommst du deine Übersicht mit deinem aktuellen Theme und eventuelle andere Themes, die ebenfalls schon installiert, aber nicht aktiv sind. Um dein eigenes Theme zu installieren klicke nun auf „Hinzufügen“.

Nun hast du die Option:

Wähle ein kostenloses Theme aus
WordPress biete schon vorgefertigte, kostenlose Themes an. Diese werden dir nun angezeigt.
Lade dir dein eigenes Theme hoch
Du kannst auch dein eigenes Theme hochgeladen. Viele gibt es zum Kaufen oder sogar kostenlos zum Herunterladen.

In beiden Fällen aktivierst du nun dein neues Theme und du bist bereit für ein neues Unternehmen. Du hast deine WordPress Website erfolgreich registriert, erstellt und aktiviert. Nun liegt es an dir, sie zu deinem Unternehmen zu machen.

Wie du deine WordPress Website erstellst - Schritt 3

Habe ich dir nicht versprochen, dass es einfacher ist, als du denkst? Und lag ich Richtig? Ich denke schon. 🙂

Deine eigene WordPress Website ist nichts, was du nicht selber erstellen kannst. Gerade am Anfang deines Unternehmens macht es viel mehr Sinn einige Sachen selber zu erledigen. So lernst du direkt neue Fähigkeiten und kennst dich auch im Hintergrund deiner WordPress Website gut aus.
Damit du auch noch später weißt, wie du dir eine eigene WordPress Website erstellst, hier eine Übersicht der Schritte:

  • 1. Überlege dir einen Namen für dein Unternehmen
  • 2. Registriere deine Website
  • 3. Erstelle dir deine eigene eMail Adresse, passend zu deiner neuen Domain
  • 4. Installiere WordPress mit nur ein paar Klicks
  • 5. Lade dir dein Theme herunter und du bist bereit für den Inhalt deiner WordPress Website

Erstelle jetzt deine neue Website und komme deinem Traum von einem eigenen Unternehmen ein Schritt näher!
Hast du noch Fragen zu der Installation oder zu WordPress? Immer her damit. Ich helfe gerne weiter. 🙂

 

 

* Die all-inkl Links sind Affiliate Links. Das heißt, dass ich eine kleine Provision als Dankeschön erhalte, sobald ihr euch über den Link registriert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.